Weichenstellung zum 90. Geburtstag

Weichenstellung zum 90. Geburtstag

Mit rund 206 Millionen Euro Umsatz konnte die Gmundner Molkerei ein herausforderndes Jahr 2020 positiv abschließen. Neben einer Stärkung der Unternehmensführung, konnten viele Projekte positiv abgeschlossen werden. Weichenstellungen, die die Gmundner Molkerei fit für die kommenden Jahrzehnte machen. 

Ansprechpartner

Georg Braun
g.braun@gmundner-milch.at
Mobil: 0676 33 22 810 

Download Bilder

Positiver Abschluss 2020 und ein durchwachsener Ausblick

Das Jahr 2020 war in jeder Hinsicht ein Spezielles. Vor allem bei Haltbarprodukten konnte das Unternehmen eine starke Steigerung hinlegen. So stieg der Absatz von H-Milch um 11% auf 160 Millionen Packungen. Eine Entwicklung, die sowohl durch den Heimmarkt als auch durch die Exportmärkte beeinflusst wurde. Aber nicht nur Corona, sondern auch der Gewinn neuer Kunden wie EDEKA in Deutschland oder Projekte in Italien waren Motor dieser Entwicklung. „Auch wenn wir den schmerzhaften Einbruch der Gastronomie spüren, konnten wir die Entwicklungen des stärkeren privaten „at home“ Konsums nutzen“, so Mag. Michael Waidacher. Die Rückgänge bei z.B. Kaffeeobersportionen um rund 35%, konnten mit positiven Absatzentwicklungen z.B. im Käsebereich gut aufgefangen werden. Vor allem Käsescheiben und die naturgereiften Käsesorten wie der Gmundner Berg Premium haben national wie international gute Steigerungen hinlegen können. Hier konnten wir bei großen Kunden eine Steigerung von über 10% erreichen. Aber auch Projekte wie „FairHof“ mit der Firma HOFER haben sich gut weiterentwickelt: Zwei weitere Käsesorten konnten dabei am Markt untergebracht werden. Zwischenzeitlich werden fast 9 Mio. kg Milch in Tierwohl-Programmen oder 14,5 Mio. kg Milch in Bio-Qualität vermarktet. 

Für 2021 geht die Unternehmensleitung aber von einer schwierigen Entwicklung aus. „Wir erkennen in allen Märken die immer größere Corona-Müdigkeit, die sich auch auf den Konsum niederschlägt. Wir sind Gott sein Dank breit aufgestellt und können so auf unterschiedliche Marktentwicklungen reagieren“, ergänzt Waidacher. 

Neue Doppelspitze in der Gmundner Molkerei

Seit rund einem halben Jahr ist Harald Doppler als zusätzlicher Geschäftsführer an Board. Doppler, der auf jahrelange Erfahrung im Lebensmittelbereich zurückgreifen kann, verantwortet zukünftig die Bereiche Finanzen, Strategie, Marketing, Qualitätsmanagement und auch den Bereich der Hofberatung. Der gebürtige Linzer konnte sich bisher sowohl in internationalen Konzernen wie Procter & Gamble, als auch in regional verwurzelten Familienunternehmen, wie der Firma Spitz unter Beweis stellen. „Wie immer, wenn man in ein Unternehmen frisch einsteigt, bringt man zuerst einen starken Blick von außen ein. Wir haben im letzten halben Jahr neben dem Tagesgeschäft gemeinsam im Team eine umfassende Analyse durchgeführt und aus den Ergebnissen Projekte abgeleitet!“, so Doppler über die ersten Monate im Unternehmen. 

Zusätzlich zu einer unternehmensweiten strategischen Analyse arbeitet man bereits an unterschiedlichen Projekten im Bereich der Markenführung, IT sowie einem Kennzahlenmanagement. „Wir stehen am Beginn eines gemeinsamen Weges, ich möchte aber meinem Team für die gute Aufnahme im Unternehmen und die Offenheit für Neues danken“, ergänzt Doppler. 

Kooperationen: Stärken bündeln und Chancen nutzen 

Pünktlich zu Beginn des Jahres 2021 konnte auch das Projekt mit dem Milchwerk Jäger gestartet werden. Im Zuge der Kooperation produziert der bayrische Mozzarella-Spezialist Jäger Pasta Filata-Produkte am Standort in Gmunden. Die Gmundner Molkerei stellt neben dem Gebäude, das an Jäger verpachtet ist, auch eine vereinbarte Jahres-Milchmenge und das Personal am Standort. Treiber für dieses außergewöhnliche Projekt ist die Wertschöpfung an der eigenen Rohmilch. Auch wenn der Anteil der s.g. Versandmilch in den letzten Jahren deutlich gesenkt werden konnte, bringt das Projekt einen wichtigen Impuls im Vermarktungskonzept der Gmundner Molkerei. Durch die Kooperation mit dem Milchwerk Jäger können langfristig 50 Mio. kg Milch zu stabilen Konditionen abgesichert werden. Dies entspricht knapp 15% der Milchmenge der Gmundner Molkerei. Die restliche Milch wird von Jäger zugekauft. 

In der Kooperation bleiben beide Unternehmen eigenständig. Es ist keine gesellschaftsrechtliche Vernetzung vorgesehen. Das Milchwerk Jäger hat als einfaches Mitglied in der Genossenschaft das Recht an der Generalversammlung teilzunehmen. Mittlerweile hat das Werk den vollen Betrieb aufgenommen und verarbeitet die vereinbarten Milchmengen am Standort in Gmunden zu Pasta Filata. 

 

Fertigstellung der aktuellen Bauphase für den Standort Gmunden

Der Neubau der Käserei oder der Abtank-Stationen sind Teil eines umfassenden Masterplans für das kommende Jahrzehnt. Die ersten Projekte konnten trotz großer Herausforderungen zeitgerecht abgeschlossen werden. Im nächsten Schritt erfolgt die im Projekt vorgesehene Fertigstellung der Sozialräume. 

90 Jahre Gmundner Molkerei: Die Gmundner Molkerei feiert Jubiläum!

Am 28. Juni 2021 feiert die Gmundner Molkerei ihren 90. Geburtstag. Das Unternehmen ist von Anbeginn an im Besitz von Landwirten – bäuerlichen Betrieben, die wie einst und jetzt ihre Milch über die Genossenschaft verarbeiten und vermarkten. Als vor 90 Jahren knapp 40 Milchbauern den Entschluss fassten, die Molkereigenossenschaft Traunsee zu gründen, hatten sie eine klare Vision: Gemeinsam die Chancen der Zeit zu nutzen! Eine Idee, die auch heute 2021 noch nichts an Stärke verloren hat. Seit der Gründung der Genossenschaft arbeiten gewählte Vertreter gemeinsam mit der Geschäftsführung an großen Herausforderungen. Dabei hat jedes der aktuell rund 2.100 Mitglieder ein Stimmrecht und kann so Einfluss auf die Unternehmensentwicklung nehmen. Wie stark diese Idee auch heute noch verankert ist, sieht man an der Entwicklung des Betriebes.

Gemeinsam mit den vielen Milchbauern in ganz Oberösterreich sorgen rund 360 MitarbeiterInnen für die Herstellung regionaler Produkte. So können sich die KundInnen auch morgen noch sicher sein, dass sie ihre Lebensmittel auf dem kürzesten Weg und mit hoher Qualität genießen können. Seinen Geburtstag begeht das Unternehmen mit einem großen Schwerpunkt, der bereits Ostern begonnen hat und bis in den Sommer fortgesetzt wird. Neben einer Limited Edition eines speziellen Jubiläumskäses gibt es zahlreiche Services wie Gewinnspiele und Aktionen.

Seit Generationen wird Milch für eigene Molkerei produziert. 

Seit Generationen wird Milch für eigene Molkerei produziert. 

Die kleinstrukturierte Bauernhöfe mit durchschnittlich 22 Tieren liefern den Rohstoff für die vielen Milch- und Käseprodukte

Immer stärker nachgefragt. Länger frische Produkte.

Wachstumsmotor im Sortiment. Naturgereifte Käsesorten. 

Seit 2021 neues Verpackungskonzept und angepasstes Design auch bei
den Haltbarmilch Produkten