Geräucherter Saibling

Geräucherter Saibling

Kleine Mahlzeiten und Schmankerl

Zubereitung Geräucherter Saibling

Zutaten

  • 5 Saiblinge
  • 1 l Wasser
  • 100 g Salz
  • Lorbeer, Wacholder, Pfefferkörner, Senfkörner, Dillstängel, 2 Zitronen
  • Räucherspäne und Räuchermehl (Buche, Eiche, Birke, Wacholder …)

Zubereitung

Am Vortag die Saiblinge in eine Lake aus Wasser, Salz und den Gewürzen einlegen. Nach maximal 24 Stunden die Fische herausnehmen und gründlich abwaschen. Die Späne mit glühenden Scheitern zum Rauchen bringen. (ACHTUNG: Die Späne dürfen unter keinen Umständen zu brennen beginnen, deswegen immer die Späne und auch das Räuchermehl leicht befeuchten!)
In die Räucherkammer (Räucherraum, Räucherofen …) einlegen und auf Temperatur bringen. Die Fische einhängen und bei maximal 80°C für eine Stunde räuchern, wenn man sie gleich danach verzehren möchte. Sollten die Fische für längere Zeit haltbar gemacht werden, so empfiehlt sich eine Garzeit von mindestens 1,5 Stunden. Das Räuchern nicht zu heiß beginnen, da sonst das zarte Fischeiweiß sofort abstockt und nach außen dringt. Die Fische werden dadurch unansehnlich und trocken.
Oberskren
Geschlagenes Schlagobers mit einer Prise Salz und geriebenem Kren vermischt.